Die Achse des Guten

  • (Fundstück von Felix Perrefort) Die Frage nach der Anzahl der Teilnehmer und der Zusammensetzung der Berliner Demonstration für die Aufhebung der Corona-Beschränkungen ist keine, die man sich allein anhand medial präsentierter Ausschnitte beantworten muss. Der Demonstrationszug w

    (Achgut.tv) Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) verrät bei einem Auftritt im RBB sein Verhältnis zu Grundrechten für Bürger, deren Haltung er nicht mag. Menschen, die gegen die Maskenpflicht demonstrieren und dabei keine Maske aufsetzen, will er nicht verstehen

    (Stefan Frank) Die israelische Firma "Mobileye" verhilft der deutschen Automiblindustrie zu mehr Durchblick. Ihre elektronischen Kameraaugen sind eine wichtige Komponente für das selbstfahrende Auto („autonomes Fahren“). Ab sofort werden die Fahrzeuge ihren Testbetrieb

    (Fundstück von Peter Grimm) Wir hatten hier über eine Massenschlägerei und die angespannte Lage im brandenburgischen Rheinsberg geschrieben, wie auch von einem Friedensschluss zwischen den Kontrahenten – also Deutsche und Polen auf der einen und Tschetschenen auf der anderen Seit

    (Vera Lengsfeld) Der öffentliche Raum und die Marktplätze verschwinden ins Online-Reich totalitärer Monopolisten. Corona beschleunigt diesen Prozess. Davon wird auch geprägt, wie wir wohnen und wie unsere Städte aussehen. Städte, die sich ähneln wie internationale Flughäfen, sind

    (Fundstück von Dirk Maxeiner) Telepolis berichtet:  "Eine Studie nach der anderen zeigt auf, dass immer größere Teile der indischen Bevölkerung Covid-19-Antikörper in sich tragen: Bei Slumbewohnern in Mumbai ist das sogar bei 57 Prozent der Getesteten der Fall." In dem

    (Fundstück von Dirk Maxeiner) Die Reaktionen von Politik und Medien auf die Corona-Demonstration vom Samstag sind außer Rand und Band. Der Ausdruck "geifernd" ist als Umschreibung da noch zurückhaltend. Vielleicht liegt das auch an dem großen Elch, der zunehmend im Raum

    (Rainer Bonhorst) Geschafft! Die SPD hat sich frei gekämpft. Sie sind Thilo Sarrazin, den Gottseibeiuns der heutigen Sozialdemokratie, erst mal los. Tiefes, geradezu frommes Aufatmen. Ist die SPD jetzt gerettet, da sie diesen zehnjährigen Glaubenskrieg gewonnen hat? Saskia und No

    (News-Redaktion) Bei einem Angriff des IS auf ein Gefängnis in Afghanistan gab es etliche Tote, zum Opferfest hatte die Regierung 300 Taliban-Kämpfer freigelassen, Israel reagiert auf einen neuerlichen Raketenangriff auf den Gazastreifen und vereitelt einen Anschlag an der syrisc

    (Fundstück von Robert von Loewenstern) Grünenchef Robert Habeck offenbart erneut peinliche Wissenslücken. In einem Interview mit t-online erklärte er: „Die BaFin ist vielleicht gut darin, mittelständischen Unternehmen nachzuweisen, dass Handwerkerrechnungen falsch eingebucht wurd

    (Ulrich Schödlbauer) Ich besuchte als Zaungast die Berliner Corona-Großdemonstration. Es waren da meiner Beobachtung nach vor allem Leute, die von Angstschürern für dumm verkauft werden und nicht länger für dumm verkauft werden wollen. Zu viel unausgeräumter und durch prominente

    (Joachim Nikolaus Steinhöfel) Es ist ein immer wieder schöner Moment für den überzeugten Gebührenzahler wenn Anke Naujock-Simon, Beauftragte für den Datenschutz des Rundfunk Berlin-Brandenburg, ihren Bericht vorlegt. Die Wahrnehmung der Rechte der Bürger mit Hilfe der für diesen

    (Achgut.tv) Seit Jahrzehnten gehört es zum guten Ton in den politisch besseren Kreisen in Deutschland, alle Verfehlungen der USA anzuprangern und ihren Truppen ein "Ami go home" zuzurufen. Doch jetzt macht ein US-Präsident ernst und will Soldaten abziehen. Da sind sich

    (Henryk M. Broder) Die Deutsche Forschungsgemeinschaft, formal ein eingetrager Verein, praktisch eine staatliche Agentur, die von Bund und Ländern finanziert wird, hat ein Statement bei Dieter Nuhr bestellt, es online gestellt und wenig später gelöscht. Wer sich darüber wundert o

    (Gastautor) Von P. Werner Lange. Neapel ist eine wundervolle Stadt, die ich schon oft bereist habe. Wenig bekannt ist die wechselhafte Geschichte des jüdischen Lebens. Ab 1541 waren die Juden 300 Jahre lang verbannt, die deutsche Besatzung 1943 war ein weiteres düsteres Kapitel.

    (indubio) Es geht heute um Widersprüche des Widerstands. Birgit Kelle, Boris Reitschuster und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Frage, ob die Corona-Maßnahmen und der Protest dagegen eigentlich links oder rechts sind. Außerdem geht es um politische

    (Vera Lengsfeld) Es gibt Bücher, die zu lesen es viel Überwindung kostet. Bei der Lektüre von Anne Applebaums „Roter Hunger“ musste ich mich mehrmals zwingen, weiterzumachen. Was hier über die politisch inszenierte und exekutierte Hungerkatastrophe in der Ukraine Anfang der 30er

    (Ulrike Stockmann) Wie weit die Respektlosigkeiten gegen unsere Landesmutter gehen, hält Bernd Zeller schon auf dem Titelbild fest: „Was würden Sie gern einmal der Bundeskanzlerin sagen?“, fragt ein Fernsehteam einen Passanten. „Sie sind verhaftet!“, kommt da zurück. Bernd Zeller

    (News-Redaktion) In großer Zahl wurde in Berlin gegen die Grundrechts-Einschränkungen im Zuge des Corona-Ausnahmezustands demonstriert, in Israel demonstrierten Tausende gegen die Corona-Politik ihres Ministerpräsidenten, die deutsche Bildungsministerin will die generelle Maskenp

    (Gastautor) Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem es stammt. Heute: „Ein Staat, der seine Grenzen nicht schützt und selbst Schwerkriminelle und Dschihadisten unkontrollier